Spamassassin mit Ubuntu und Sendmail

Schon seit längerer Zeit funktioniert auf unserem gemeinsamen Mailserver der Spamfilter nicht mehr. Der verantwortliche Kollege schob das Problem immer auf die lange Bank, bis diese mir zulange wurde 🙂 .

Grundsätzlich läuft auf unserem Mailserver Fetchmail (um E-Mails von POP3 Konti abzuholen), Sendmail (als MTA), Spamassassin (welcher leider nicht läuft) und Cyrus (als IMAP Server). Wenn das ganze restliche Mailsystem funktioniert, wie bei uns, ist Spamassassin einfach zu Debuggen: Mail an sein Konto senden, mit einem guten Mailclient (zum Beispiel Mozilla Thunderbird) die Mailheaders anschauen. Schon sollten Spuren von Spamassassin im Mailheader auffindbar sein. Falls nicht, muss die Installation von Spamassassin und die Sendmail- Konfigurationsdatei überprüft werden:

# apt-get install spamassassin spamass-milter
# vi /etc/mail/sendmail.mc

Hier muss folgende Zeile vorhanden sein:

INPUT_MAIL_FILTER(`spamassassin’, `S=local:/var/run/sendmail/spamass.sock, F=,T=S:4m;R:4m;E:10m’)dnl

Der Spamassassin-Milter ist ein Plugin für Sendmail, welcher sich an die Milter-API von Sendmail andocken kann. Die Zeile in der Sendmail-Konfigurationsdatei übergibt das Mail über die Milter-API an Sendmail. Nun sollte Spamassassin arbeiten. Wenn die E-Mails noch immer nicht Wunschgemäss gefiltert werden, kann Spamassassin beim Arbeiten über die Schulter gekuckt werden. Dafür wird unter Mozilla Thunderbird das E-Mail im eml-Format gespeichert, und die Datei an Spamassassin übergeben:

# spamassassin -D < MeinEMail.eml

Nun scannt Spamassassin die E-Mail und gibt genau aus was und wie geprüft wird. Auch sieht man hier wenn Probleme entstehen, oder welche Konfigurationsdateien geladen werden.

Mit folgendem Befehl kann das Regelset überprüft werden (mit -D werden noch weitere Informationen ausgegeben):

# spamassassin –lint

Weitere Recherche mit Google hilft bei Individualprobleme meist weiter.

Leave a Comment


NOTE - You can use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>